BBSC Berlin: Weihnachtsausblick

Das Jahr 2020 hieß Leben und Arbeiten und Volleyball unter Corona Bedingungen - für einen leistungsorientierten Volleyballverein ein völlig neues Wettkampffeld, auf dem es bisher keine Sieger gab. 
Die letzte Saison wurde Anfang März 2020 mit dem ersten Lockdown und dem BBSC auf dem Vizemeisterplatz der unvollendeten Saison-Tabelle beendet. Nach einem halben Jahr ohne Volleyball begann die Folgespielzeit mit einem aufwendigen Hygienekonzept vor allem zu den Bundesliga-Spieltagen, mit dem der Verein überhaupt erst von den staatlichen Stellen die Möglichkeit erhielt, am Ligabetrieb teilzunehmen. Bald jedoch mussten immer größeren Einschränkungen verkündet werden, der Spielbetrieb ab der 3. Liga abwärts sowie der Jugendmannschaften wurde eingestellt und das Volleyballherz der Spielerinnen und Trainer, des Vorstandes und der Helfer litt und leidet. Bald kam es zu den ersten Spielausfällen in der Bundesliga nach Positivtestungen der Athletinnen. In den letzten Wochen fanden zweitligaweit gerade noch 40 % der angesetzten Spiele überhaupt statt. 
Unter diesen Bedingungen den Vereinsbetrieb sowohl für die teilweise unter Quarantäne stehenden Zweitligaspielerinnen wie auch für die Teams bis zum Jugendvolleyball aufrecht zu erhalten, ist ein Verdienst aller Kümmerer von Vereinsvorstand bis zu den Trainern aller Teams.
Die Weihnachtszeit war in den vergangenen Jahren üblicherweise auch eine Zeit der Begegnungen mit den Sponsoren und anderen Unterstützern des Vereins. Der BBSC Berlin ist stolz darauf, zu seinen mittelständischen Sponsoren ein so enges und freundschaftliches Verhältnis zu haben - und doch ist dieses Jahr gerade dieser Kontakt, die persönliche Begegnung nicht möglich. 
Deshalb wollen wir auch einmal ganz außer der Reihe an diejenigen erinnern, die durch ihre finanziellen Beiträge den Spiel- und Trainingsbetrieb erst ermöglichen. Neben der vielen ehrenamtlichen Arbeit im Umfeld aller Mannschaften sind es letztendlich die Gelder der Sponsoren, die für die Vielzahl an Aufwendungen - von Reisekosten über Ausrüstung, Entgelte für Schiedsrichter bis zu den wahrlich nicht geringen Ligagebühren - die Mittel bereitstellen.
Aus diesem Grund: ein ganz fettes Dankeschön an alle Unterstützer und Sponsoren. Ohne Euch würde es keine Auswärtsfahrten, keine 2. Liga und auch keine schöne Spielkleidung für den Volleyballsport in Köpenick geben. Wir wissen sehr zu schätzen, was wir an Euch haben! 
Darüber hinaus geht unser Dank an alle, die mit ihren organisatorischen Mitteln im Sportamt des Bezirksamtes dafür sorgen, dass für den Verein die Hallennutzung auch unter den schwierigen Corona Bedingungen ermöglicht wurde. Ein besonderer Dank gilt der Bezirk Stadträtin Frau Flader, die stets ein offenes Ohr für unsere Anliegen hat.
Und einem genauso herzlichen Danke an alle, die mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit den Volleyballsport in Köpenick fördern. Ohne ehrenamtliche Helfer - von Hallenaufbau bei den Spieltagen bis zu den unterstützenden Eltern bei den Jugendmannschaften, und auch ohne ehrenamtliche Trainer wäre eine solche Volleyballfamilie nicht denkbar.
Wir alle hoffen, dass wir gut über die vor uns liegenden Monate kommen. Auch wenn wir heute noch nicht absehen können, welche Herausforderungen uns im Einzelnen bevorstehen, werden wir mit Optimismus in das neue Jahr starten.
Deshalb wünschen wir allen Sponsoren, Unterstützern und Helfern, aber auch allen Spielerinnen von den Jugendmannschaften bis zur Zweitligamannschaft des BBSC Berlin erholsame Feiertage und schöne Momente im Kreis ihrer Lieben. Wir wünschen vor allem Gesundheit, Glück und eine gute Zeit im bevorstehenden Jahr 2021. 

 

Der Vorstand des BBSC Berlin

 

 Kategorie:

Vereinsnews

 Autor:

Andy Werban

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 92 Gestern 240 Woche 92 Monat 3540 Insgesamt 322182

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions