Regionalliga: Nur 2 Punkte am Doppelspieltagswochenende

Regionalliga: Nur 2 Punkte am Doppelspieltagswochenende

 

Hinter dem Team um Trainer Stefan Klosz liegt ein anstrengendes Wochenende. Zwei Spiele in Folge sind eher ungewöhnlich und erforderten einen hohen Kraftakt, der vor allem im zweiten Spiel deutlich sichtbar wurde. Aber mal angefangen mit dem Samstagsspiel (19.11.22), an dem der BBSC III die Damen vom Ligakonkurrenten TSV Rudow in heimischer Spielstätte in der Hämmerlinghalle empfing. Auf dem schon für das anschließende stattfindende 2. Bundesligaspiel vorbereiteten Spielfeld startete das BBSC-Team mit großem Aufschlagdruck ins Spiel und konnte sich ab Mitte des ersten Satzes spielerisch absetzen und den ersten Satzsieg des Tages für sich verbuchen. Danach nahm der Spielverlauf eine klassische Berg- und Talfahrt an und die Satzgewinne wechselten sich zwischen den Teams gleichermaßen ab. Zwischendurch konnten die Zuschauer den Eindruck gewinnen, dass die jeweilige Feldseite den Ausschlag zum Satzsieg vorgab - nur gut, dass im Tiebreak die bespielbare Fläche fair geteilt wird. Der Tiebreak sollte es also richten und bis zum Seitenwechsel schenkten sich beide Teams nichts. Immerhin ging es noch um begehrte zwei Punkte, die für das Ranking in der Tabelle gesichert werden wollten. Durch einen starken Schlussspurt der BBSC-Mädels und der lautstarken Unterstützung des Publikums konnten am Ende auch endlich die Jubelschreie auf der eigentlichen ungewinnbaren Spielfeldseite laut werden. Somit reiht sich der zweite Sieg der 3. Damen in die Statistik der laufenden Regionalligasaison ein und füllte den Spieltagsrucksack mit ausreichend Mut und Selbstbewusstsein für das am Sonntag (20.11.22) folgende Auswärtsspiel im Prenzlauer Berg.

 

Mit dem unbedingten Willen, weitere Punkte zu sichern, starteten die BBSC III-Mädels angriffslustig in das neue Spiel und hielten dem Druck der Gegnerinnen zunächst noch stand. Doch ab Mitte des ersten Satzes zeigte sich deutlich, dass es sich bei dieser Begegnung um keinen entspannten Sonntagsausflug handelt wird, sondern alle Kraftreserven gebündelt werden mussten, um in irgendeiner Form eine Antwort auf das abwechslungsreiche Angriffsspiel der RPBlerinnen zu finden. Leider gelang es dem BBSC III-Team im Laufe des Spiels nicht, an den Spielwitz vom Vorabend anzuknüpfen und das Momentum zu Gunsten des BBSC zu drehen. Mit einem am Ende sehr klaren 0:3 musste das Kapitel Doppelspieltagswochenende leider enttäuscht geschlossen werden.

 

Jetzt heißt es, schnell aus den gemachten Fehlern zu lernen, im Training weiter fokussiert zu arbeiten und das bereits am kommenden Samstag (26.11.22) anstehende Auswärtsspiel in Brandenburg bestmöglich vorzubereiten, um sich endlich aus dem Tabellenkeller zu verabschieden.

 

Und zu guter Letzt muss natürlich noch erwähnt werden, dass Außenangreiferin und Sonnenschein Lisi sich gleich im Doppelpack über die Wahl zum MVP freuen dürfte. Herzlichen Glückwunsch!

 

Es spielten: Leonie Lehmann, Elisa Daus, Hannah Weidling, Bianca Lehmann, Jennifer Keßler, Melanie Ziminga, Vivian Knopf, Maja Heine ( C ), Anni Milbradt, Finja Schröter, Juliane Stapel, Julia Sommerfeld, Johanna Staude

 

Trainer: Stefan Klosz, Co-Trainerin: Romy Haacke und Thomas Bock

 

 Autor:

Mareike Luther

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 39 Gestern 150 Woche 913 Monat 373 Insgesamt 443961

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions