Bezirksklasse: Erster Punktgewinn

Bezirksklasse: Erster Punktgewinn

Bezirksklasse: Erster Punktgewinn

 

Nachdem die Saison für das junge Team um Trainerin Romy Haacke wie erwartet sehr schwer startete und bisher keine großen Erfolge in der Liga mit sich brachte, erzielten die Mädchen am Sonntag, den 18.01.2015, den lang ersehnten ersten Punkt mit einem grandiosen Spiel gegen den TSV Tempelhof/Mariendorf.

 

Der Tag begann bereits mit schlechter Laune, da unser Team auf die gute Leistung zweier Spielerinnen, Bettina Beetz und Pia Grätz, mehr oder weniger verzichten musste, um sie aufgrund von Verletzungen für die bevorstehende U16 Qualifikation zu schonen. Im ersten Spiel gegen den VC Rotation Mitte machte sich der Verlust schon deutlich, denn mental und physisch schienen die Mädchen nicht ins Spiel zu finden. Eine Annahme nach der anderen ging ihnen von der Hand und die Laune verschlechterte sich zunehmend. Obwohl auch die Spielerinnen selbst feststellten, dass sie Dankebälle und gute Annahmen bereits sofort zum Punkt verwandelt hatten, war es ihnen nicht möglich, die Freude am Spiel zurückzugewinnen. Dabei sei das schon ein großer Schritt in der Entwicklung gewesen, denn laut Trainerin Haacke sei das Punkten mit dem Angriff bisher keine nennenswerte Stärke gewesen. Der BBSC gab das Spiel 0:3 ab.

Anschließend traf man sich zur Besprechung in der Kabine, in welcher noch einmal daran erinnert wurde, was man sich selbst für Ziele gesteckt hatte und dass das Team auch ohne viele Wechselmöglichkeiten stark genug sein sollte, um sich nicht verstecken zu müssen. Nach einem Spiel Pause ging es also erfrischt in das zweite Spiel, das nicht nur die Gegner, sondern auch Spieler, Trainer und mitgereiste Eltern überraschte.

Der erste Satz startete relativ gut, zwar gingen erneut sehr viele Annahmen weg, aber der Kampfwille kam langsam zum Vorschein und so wurden bereits gute Abwehraktionen und starke Angriffe gezeigt. Im zweiten Satz war das Team dann wie ausgewechselt, in der Annahme gab es kaum noch Fehler, die schnellsten Bälle wurden erkämpft und weiter gespielt und es kam so oft wie noch nie zum eigenen Angriff. Lediglich einige Schusselfehler zum Ende des Satzes entschieden diesen für den TSV TM. Im folgenden Durchgang startete der BBSC dann wieder etwas schläfrig, doch schaffte es nach einem Rückstand von sechs Punkten, sich zurück ins Spiel zu holen und wieder heran zu kämpfen. Ein spannender Endkampf ließ die Zuschauernerven zerreißen, die Halle bebte von der Stimmung der Eltern und so schafften es die jungen Spielerinnen, den Satz für sich zu entscheiden, nahmen den Schwung mit in den folgenden und gewannen auch den souverän mit einem deutlichen Abstand zum Gegner, obwohl sich Zuspielerin Kim Wesenigk plötzlich schlecht fühlte und gegen die verletzte Pia Grätz ausgewechselt werden musste. So ging es also in den alles entscheidenden fünften Satz, doch die Nerven lagen blank und die Situation war unbekannt, sodass ein paar klitzekleine Fehler zum Ende des Satzes diesen leider beendeten.

Nichtsdestotrotz war dieser Spieltag ein Meilenstein für das junge Team, denn momentan bereitet es sich auf die letzte Qualifikationsrunde für die U16 Meisterschaft vor, mit einer solchen Leistung malt sich Haacke große Chancen aus.

 

Es spielten: Johanna Staude ©, Julia Spielmann, Kim Wesenigk, Lara Bentsch, Caroline Fischer, Celissa Bohr, Bettina Beetz und Pia Grätz

 

Ein großes Dankeschön geht an die großartige und laute Unterstützung der Eltern!

 Autor:

Romy Haacke

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 153 Gestern 128 Woche 281 Monat 4427 Insgesamt 533575

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions