Bezirksliga startet durch

Nachdem sich die dritte Mannschaft des BBSC am vorausgegangenen Spieltag ihren allerersten 3:0-Sieg erspielen konnte, gelang es ihr am vergangenen Sonntag, 22.03.2015, den TSV Rudow mit nur einem Satzverlust zu bezwingen.

Die Partie war ein Nachholspiel, sie hatte bereits Ende des vergangenen Jahres stattgefunden, wurde jedoch im Nachhinein für ungültig erklärt, da es im Schiedsgericht durch den TSV Wedding Lizenz Probleme gab. Damals hatten die Mädchen des BBSC dem Gegner deutlich unterlegen, wenn auch sicher mehr drin gewesen wäre. So hatten sie also die Chance, sich zu ravanchieren und zu zeigen, was sie in all der Zeit dazu gelernt und an Fähigkeiten gewonnen haben.

Gleich in den ersten Satz stolperte das Team aber noch sehr holprig, zwar lag es durchgehend mit wenigen Punkten vorne, produzierte aber viele Eigenfehler, verbaggerte noch leichte Bälle und schlug im Angriff oft ins Aus. Dennoch reichte die Führung bis zum Schluss, sodass der Satz knapp mit 25:22 zu Ende ging. Im folgenden Durchgang startete Kapitänin Luisa Draeger mit einer Aufschlagserie, die dem BBSC fünf Punkte in Folge einbrachte und ein sicheres Polster sicherte. Die jungen Spielerinnen wurden mutiger, schlugen im Sprung auf, wurden aufmerksamer in der Abwehr. Wenn auch immer noch Genauigkeit fehlte und einige Spielzüge sehr durcheinander waren, kam man schon deutlich öfter dazu, die eigene Stärke Angriff auszukosten als im vorherigen Satz, und zwang Rudow 25:10 in die Knie. Doch dieser Satz ließ den BBSC ein wenig schlapp werden, Rudow jedoch neuen Mut und Ehrgeiz fassen und damit zurück ins Spiel zu finden. Auf Seiten des BBSC kam es zu kleinen spielerischen Veränderungen, man begonn den Satz mit weniger Druck in Aufschlag und Angriff, die Spielerinnen gingen auf Nummer sicher, um erst mal wieder in den Satz zu finden, und machten sich selbst in der Annahme viel zu viel Druck. Das nutzte der Gegner natürlich aus und erkämpfte sich einen Vorsprung von bis zu vier Punkten. Erst zum Ende des Satzes gelang es unserem Team, sich wieder heranzukämpfen und kam auf einen Endstand von 23:25. Damit ging es in den vierten Anlauf, in welchem die Mädchen die Oberhand zurück gewinnen konnten. Allerdings ließ die wacklige Annahme Rudow wieder nachziehen, beim Ausgleich 23:23 gelingt es aber mit einem tollen Angriff von Viviana Lefherz, den Satz- und Matchball auf die eigene Seite zu holen und erneut macht Luisa Draeger mit einem letzten starken Aufschlag den Sieg perfekt.

 

Es spielten: Luisa Draeger (C), Selina Wildgrube, Juliane Noack, Viviana Lefherz, Lea Lange, Josefine Junker und Anabel Buß

 Autor:

Romy Haacke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 4 Gestern 165 Woche 878 Monat 2101 Insgesamt 536118

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions