U13 wird Nordostdeutscher Vize-Meister!

U13 wird Nordostdeutscher Vize-Meister!

Am vergangenen Sonntag stand für die U13 Mädels die Nordostdeutsche Meisterschaft auf dem Plan. Es ging nach Potsdam, die Halle war einem Teil des Kaders schon von der NOM U14 bekannt. Motiviert und ein kleines bisschen aufgeregt betraten die Mädels die Halle. Es gab neun Mannschaften, die bei der NOM starteten, die Vorrunde wurde in drei Dreiergruppen ausgespielt. Der BBSC wurde mit dem VC Bitterfeld Wolfen und der SG Einheit Zepernick in eine Gruppe gelost.

Im ersten Spiel des Tages gegen Bitterfeld fanden die Mädels gut in die Partie und konnten beide Sätze souverän für sich entscheiden (25:14, 25:9). Nach einem Spiel Pause ging es dann bereits in das erste entscheidende Spiel: Um unter die besten 3 zu kommen, musste man Erster der Gruppe werden. Als Gruppenzweiter würden wir nur noch um die Plätze 4-6 spielen. Mit einem klaren Ziel vor Augen gingen also sowohl das gegnerische Team der SG Einheit Zepernick als auch der BBSC in diese Begegnung. Mit starken Aufschlägen und cleveren Angriffsaktionen konnten sich unsere Mädels früh absetzten und sicherten sich den ersten Satz überzeugend (25:11). Im zweiten Satz konnte Zepernick lange mithalten, da sich die Eigenfehler des BBSC häuften. Die Medaillenchance vor Augen fanden die Mädels schließlich wieder zu ihrer gewohnten Form und brachten auch den zweiten Satz sicher nach Hause (25:17).

Überglücklich über die Platzierung als Gruppenerster ging es nun also in die Finalrunde um die Plätze 1-3. Auch die Platzierungsrunden wurden in Dreiergruppen ausgespielt und so waren die nächsten Gegner die Erstplatzierten aus den übrigen Vorrundengruppen: die SG Rotation Prenzlauer Berg und der SC Potsdam. Die Wiederauflage des Finals der Berliner Meisterschaft versprach ein spannendes Spiel zu werden. Die Teams kannten sich gut, waren sich der Stärken und Schwächen des Gegners bewusst. Ein konstantes Aufschlagspiel, Angriffe in die Lücken und wenig Eigenfehler sicherten dem BBSC den ersten Satz (25:19). Im zweiten Durchgang sah es aber schnell ganz anders aus. Die Konzentration war am Boden, viele verschlagene Aufschläge und vermeidbare Fehler bei leichten Bällen ermöglichten es den Mädels des RPB, einen ordentlichen Vorsprung aufzubauen. Beim Stand von 19:25 gegen sich setzte der BBSC jedoch noch einmal ungeahnte Kräfte frei. Auf einmal klappte alles! Den Mädels gelang es, unglaubliche 5 Satzbälle abzuwehren und dann selbst ihren zweiten Matchball zu nutzen (27:25)! Was für eine starke Teamleistung!

Es wurde direkt gegen Potsdam weitergespielt. Im ersten Satz hatten die Mädels zunächst etwas Mühe, sich auf die technisch versierten und spielstarken Potsdamerinnen einzustellen, im weiteren Verlauf schafften sie es dann aber, den Ball zu kontrollieren und mutig im Angriff zu sein. Sie gaben keinen Ball einfach auf und spielten taktisch kluge Bälle, sodass sie Potsdam das Spiel an vielen Stellen schwer machten. Trotzdem ging der erste Satz knapp an den SC (22:25). Auch im zweiten Satz gelang es dem BBSC oft, auf hohem Niveau mitzuspielen. Allerdings waren nach einem langen Turniertag auch die letzten Reserven erschöpft. Und Potsdam war einfach einen Tick konstanter (17:25).

Nachdem der SC Potsdam im Anschluss den ersten Satz gegen den RPB für sich entschied, war rechnerisch klar: Die Silber-Medaille kann den BBSC-Mädels keiner mehr nehmen! Eine erfolgreiche Saison beschließt die U13 des Vereins damit als Nordostdeutscher Vize-Meister!

Die Endplatzierungen waren wie folgt:

  1. SC Potsdam (Brandenburg)
  2. BBSC (Berlin)
  3. SG Rotation Prenzlauer Berg (Berlin)
  4. VC 97 Staßfurt (Sachsen Anhalt)
  5. SG Einheit Zepernick (Brandenburg)
  6. Marzahner VC (Berlin)
  7. VC Bitterfeld Wolfen (Sachsen Anhalt)
  8. SV Pädagogik Schönebeck (Sachsen Anhalt)
  9. VC Angermünde (Brandenburg)

Ein großes Dankeschön geht an die Eltern der Mädels, für eure (lautstarke) Unterstützung. Ohne euch wäre diese erfolgreiche Saison nicht möglich gewesen! 

Für BBSC mit dabei: Helene Kleemann (c), Carlotta Sixt, Meryem Cebe, Hannah Waldmann, Mathilda Thieme, Mila Tienes, Nejra Causevic (Spielerinnen) und Lisa Frickmann und Johanna Praus (Trainerinnen).

 Kategorie:

BBSC - U13

 Autor:

Mareike Luther

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 6 Gestern 165 Woche 880 Monat 2103 Insgesamt 536120

Aktuell sind 428 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions