U14: Erfolgreicher Jahresabschluss beim 19. internationalen Striezel-Cup

U14: Erfolgreicher Jahresabschluss beim 19. internationalen Striezel-Cup

 

Am 3. Adventswochenende machte sich der Jahrgang 2010/11 des BBSC auf den Weg ins verschneite Dresden, um dort den 19. Striezel-Cup zu bestreiten.

Nach unkomplizierter Anreise dank der lieben KW-Ambulance am Freitag, kam mit dem Besuch auf dem Dresdener Striezelmarkt schon mal weihnachtliche Stimmung auf.

Nach diesem gelungenen Mannschaftsabend starteten die BBSC-Mädels motiviert in einen langen Volleyball-Samstag, an dem die 14 teilnehmenden Mannschaften in zwei 7er Gruppen im Jeder-gegen-jeden-Modus 6 Vorrundenspiele bestreiten mussten.

Gleich zu Beginn wartete der aus der letztjährigen NOM U13 bekannte SC Potsdam. Einen gelungenen Start erwischend konnte der BBSC gleich den 1. Satz für sich entscheiden. Aber auch die Potsdamerinnen fanden nach und nach ins Spiel und sicherten sich den 2. Satz. Da man sich in der Vorrunde darauf geeinigt hatte, nur über 2 Sätze zu spielen, trennte man sich in diesem Duell 1:1.

Im zweiten Spiel des Tages ging es dann gegen die Gastgeberinnen des Dresdener SC I ans Netz. Ähnlich wie im vorangegangenen Spiel fand der BBSC gut ins Spiel, konnte die Konzentration aber nicht über 2 Sätze aufrecht erhalten und daher wurde auch hier ein 1:1 verbucht. Direkt im Anschluss wurde es dann gegen Volley Wroclaw international. Das Duell gegen die angereisten Polinnen verlor man vor allem gegen sich selbst. Durch unglaublich viele Eigenfehler fanden die BBSC Mädels überhaupt nichts ins Spiel und mussten sich in beiden Sätzen 16:25 geschlagen geben. Ein Spiel zum schnell Abhaken. Das folgend zu stellende Schiedsgericht konnten die BBSC Mädels nutzen, um die hängenden Köpfe wieder aufzurichten. So konnten sie die letzten drei Spiele der Vorrunde gegen den SC Neubrandenburg, den VV Grimma, und die SG Einheit Zepernick relativ ungefährdet jeweils 2:0 ins Trockene bringen.

Tagesfazit: In einer stark besetzten Vorrundengruppe belegte der BBSC hinter Volley Wroclaw und dem SC Potsdam den dritten Platz. Damit wartete am Sonntag im Viertelfinale mit dem Marzahner VC ein aus dem heimischen Spielbetrieb bekannter Gegner.

Überaus motiviert startete die U14 des BBSC am Sonntag gegen den Marzahner VC, da sie aus der Berliner Spielrunde wussten: Da geht was! Und es ging wirklich was! Mit einem Turbostart, mutigen Angriffen, konstant druckvollen Aufschlägen sowie einer starken Block-Abwehr schlugen die Mädels des BBSC den berliner Gegner 2:0.

Mit dem Viertelfinale in der Tasche stand der Halbfinalgegner fest: Volley Wrocław. Der BBSC erhielt demnach nochmal die Möglichkeit, in diesem internationalen Duell den Vorrundensieger ordentlich unter Druck zu setzen und endlich die BBSC-Leistung zu zeigen. Mit entsprechender positiver Einstellung starteten die Mädels des BBSC in das Spiel gegen die Polinnen und überrollten sie förmlich in beiden Satzanfängen mit vielen Aufschlagpunkten und einer guten Abwehr sowie Angriff. Doch nach dem kurzen Schock erholten sich die Polinnen immer wieder und fanden ins Spiel zurück, sodass der BBSC leider erneut 0:2 gegen Volley Wrocław verlor. Dennoch war dies ein Spiel auf Augenhöhe mit dem glücklicheren Ausgang für die polnische Mannschaft.

Die Enttäuschung aber auch der Stolz waren groß. Erneut erhielten die Mädels des BBSC eine Schiedsgerichtpause, um die Köpfe wieder aufzurichten und sich mental auf die wiederholte Begegnung gegen den SC Potsdam im kleinen Finale vorzubereiten.

Vom Vortag wusste der BBSC, dass auch dieser Gegner nicht unschlagbar ist. Der BBSC konnte über das Turnier eine erhebliche Leistungssteigerung erzielen, sodass sie sich nur noch ein letztes Mal auf alle Volleyballkomponenten sowie allen Mannschaftsmitgliedern vertrauen mussten. Eine konstant hohe Konzentration, Motivation, viel Stimmung, Taktik und Spaß überrollten auch den SC Potsdam. In zwei Sätzen konnte der BBSC sich dieses Mal mit immer weiter steigender Leistung in Abwehr und Angriff gegen den SC Potsdam durchsetzen und so den 3. Platz im Turnier sichern.

 

Abschlussplatzierungen:

1. SC Schwerin

2. Volley Wroclaw

3. BBSC

4. SC Potsdam

5. Dresdner SC I

6. Marzahner VC

7. L.E. Volleys

8. Dresdner SSV

9. SG Einheit Zepernick

10. SC Neubrandenburg

11. VC Angermünde

12. Dresdner SC II

13. VV Grimma

14. VoR Paderborn

 

Es war ein unglaubliches Wochenende mit einer unfassbar guten Leistung und Leistungssteigerung. Die Trainerinnen sind sehr stolz auf die Mannschaft und wissen nun, welches Niveau auf überregionaler Ebene zu erwarten ist, und können so die U14 Mädels auf die Berliner-, Nordostdeutsche sowie die angepeilte Deutsche-Meisterschaft vorbereiten.

Nach diesem erfolgreichen Wochenende blickt der 2010/11er Jahrgang auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. Berliner Meister U12 und U13 sowie 3. Platz bei der U13 Nordostdeutschen- Meisterschaft sowie bei der U14 Berliner Meisterschaft.

Diese Erfolge wurden mit einem Abschluss beim starken Champions League-Spiel des SC Potsdam gegen den türkischen Gegner ValifBank Istanbul am 21.12.2022 gefeiert und verabschiedet.

Es spielten: Helene Kleemann (C), Annika Hörig, Smilla Münch, Hellena Tamm, Alexandra Linke, Josephine Hildner, Meryem Cebe, Carlotta Sixt

Trainerinnen: Lina Trautzsch, Lisa Frickmann

 

 Kategorie:

BBSC - U14

 Autor:

Mareike Luther

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 29 Gestern 192 Woche 221 Monat 704 Insgesamt 519803

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions