2.Bundesliga: BBSC Berlin gegen Leverkusen im 2.Anlauf

2.Bundesliga: BBSC Berlin gegen Leverkusen im 2.Anlauf

Wenn am Samstag, den 27. November 2021 um 18:00 Uhr in der Köpenicker Hämmerlinghalle das Spiel des BBSC gegen TSV Bayer Leverkusen angepfiffen wird, können sich die Berliner Fans auf nahezu erstklassigen Volleyball freuen.
Leverkusen bestimmt schon viele Jahre das Niveau der 2. Liga. Welche Qualität die Gäste aus dem Rheinland auch in dieser Saison verkörpern, zeigt der Blick auf die aktuelle Tabelle: Leverkusen belegt mit doppelt so viel Siegen wie der BBSC erneut den 2. Platz. Seit Jahren stellt sich für den Verein auch die Frage, in welcher Liga er nach den Aufstiegsqualifikationen mit seiner Mannschaft antreten möchte. Die Aufstiegsangebote der letzten Jahre hatte Leverkusen allerdings regelmäßig abgelehnt, zu groß war den Verantwortlichen der finanzielle Sprung in die 1. Bundesliga. Der Bayer-Konzern hatte die Förderung der Volleyballerinnen im Jahr 2009 deutlich reduziert.
Lediglich in wenigen Spielen der Saison schwächelten die Rheinländerinnen - so ab dem 3. Satz im Pokalspiel gegen den BBSC vor 5 Wochen oder am vergangenen Wochenende gegen Lokalrivalen Köln, hier freilich ohne die beruflich verhinderte langjährig erstligaerfahrene Rebecca Schäperklaus. Auch in dieser Saison verfügen die Rheinländerinnen über ein Team, das für die Liga Maßstäbe setzt. Mit Laura Broekstra (aus Emlichheim) oder der Niederländerin Laurine Finkesteijn (kam aus Belgien) sowie den erfolgreichen Beachern Sarah und Lena Overländer stehen Athletinnen auf dem Feld, von denen jede in der Lage ist, ein Spiel für ihr Team zu entscheiden. Insoweit hatte der Abgang der langjährigen Kapitänin Anna Hoja nach der letzten Saison keine negativen Auswirkungen. Trainerfuchs Tigin Yaglioglu wird seine Mannschaft für das Berliner Wochenende (am Sonntag geht es für die Gäste noch gegen den VC Olympia) gerade nach der Niederlage vom vergangenen Wochenende neu einstellen und heiß machen.
Für den BBSC geht es am Samstag darum, „einerseits an die Leistung des Teams im Pokalspiel gegen die Rheinländerinnen anzuknüpfen und andererseits weiter Spielpraxis und Spielsicherheit für die nachfolgenden Spiele in der 2. Liga zu trainieren“, wie Berlins Trainer Ole Schröter die Fahrtrichtung vorgibt. Immerhin geht es am Wochenende danach in Stralsund gegen den langjährigen Lieblingsrivalen, jetzt trainiert vom früheren BBSC-Coach Robert Hinz. „Die Favoritenstellung der Gäste aus Leverkusen ist anzuerkennen - wir wollen aber wie schon im Pokalspiel gegenhalten und kämpferisch unserem Publikum einen spannenden Kampf präsentieren. Immer wieder gilt es, sich in jedem einzelnen Spiel auch gegen nominell stärkere Teams in Position zu bringen und an den Aufgaben zu wachsen.“. Das BBSC-Team freut sich am Samstagabend unter 2G-Bedingungen (genesen oder geimpft) auf lautstarke Unterstützung von den Tribünen und einen spannenden Volleyballabend.

 

 Autor:

BBSC Berlin - 2. Bundesliga

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 12 Gestern 146 Woche 626 Monat 311 Insgesamt 369944

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions